Exifgeflüster

Die erste Kalenderwoche in 2018 liegt schon wieder hinter uns und damit wurde auch der erste Schwung Bilder auf dieser Seite am Sonntag der Öffentlichkeit zur Schau gestellt. Als ich mir selbst mal abends die Zeit nahm, die Bilder in aller Ruhe zu betrachten, musste ich einige Male innerlich WOW sagen. Also ganz im Ernst: Einige von euch haben die Messlatte ganz schön hoch gehängt! Ein bisschen mag es vielleicht an meiner Wahrnehmung liegen, die nämlich die Bilder anderer Fotografen tendenziell besser findet, als die eigenen. Aber auch abseits dieser selbstkritischen Betrachtung, sieht man diesen Bildern schon an, dass sich da nicht nur jemand Gedanken um Bildgestaltung gemacht hat, sondern dies auch fotografisch gekonnt umgesetzt wurde.

Ich bin schon ein bisschen stolz. Mehr auf euch, auf das Projekt, als auf mich selbst. Und ich bin ganz gespannt, wie sich alles entwickeln wird. Doch eigentlich wollte ich über was ganz anderes schreiben 😉 Gar nicht über die Bilder selbst, sondern über das, was quasi zwischen den Zeilen zu lesen ist: Dem Exifgeflüster. Jeder Fotoapparat schreibt neben den eigentlichen Bilddaten auch jede Menge Metadaten mit in die Bilddatei: ISO, Blende, Aufnahmezeitpunkt, Verschlusszeit, manchmal Ortsinformationen (GPS) et cetera. Damit erzähle ich euch Fotografen nichts Neues, aber wir haben ja auch den einen oder anderen Besucher hier. Das ist in etwa so wie Videotext beim Fernsehen. Das ist irgendwo versteckt im Bild enthalten, aber nicht direkt sichtbar.

Ich fand die Idee spannend, diese Informationen mal zu sammeln, um sie später auswerten zu können. Und damit habe ich dann auch bald begonnen. Immer wenn von euch ein neues Bild hochgeladen wird, werden die Exifdaten ausgelesen und in einer Datenbank gespeichert. Spannend kann es werden, wenn man diese Informationen kreativ miteinander verknüpft und so Aussagen treffen kann, die einzelne Bilder nicht preisgeben. Damit seid dann auch ihr und eure Kreativität bei der Auswertung der Daten gefragt. Schreibt mir gern unten in die Kommentare, welche „kranken“ Auswertungen euch einfallen (: Eine völlig harmlose Umsetzung dieser Idee könnt ihr auf dieser Seite sehen.

So. Das liest sich doch so langsam eh keiner mehr durch. Also komme ich besser zum Schluss.

Tschüss
Euer Tim

Yeah!

Die ersten Bilder sind online! Ich bin stolz wie Bolle und freue mich jetzt schon wieder auf den nächsten Sonntag um neue Bilder zu schauen. 
Danke an alle, die mitmachen und vor allem auch an die Admins, ohne die das schon am Jahresanfang gescheitert wäre. 22 Teilnehmer – wer hätte das gedacht und vielleicht kommen noch mehr. Angedacht war es ja als 52er-Fotoprojekt, also ein Jahr lang jede Woche ein Bild. Aber so eng würde ich es gar nicht mehr fassen wollen. Wichtig ist, dass man seinen Schweinehund Woche für Woche überwindet, die Kamera in die Hand nimmt und sein Ergebnis zeigt. Von daher hätte die Seite vielleicht auch WeeklyPig heißen können. Selbst wenn das einzelne Bild gerade nicht so gut geworden ist, so lernt man doch etwas oder kann sich von seinen Mitstreitern was abschauen.

Wenn soviel Leute zusammen kommen, ergibt auch eine Idee eine andere und ich bin gespannt, wie WeeklyPic in einem Jahr aussehen wird. 

Also wenn noch jemand seinen Schweinehund überwinden will, mach einfach mit!

Viele Grüße
Kai

Gutes neues Jahr

Das alte Jahr ist vorbei, das neue erst wenige Stunden alt. Zeit also, allen ein gutes neues Jahr zu wünschen!

Ich habe schon die Batterien geladen, sogar die Sonne hat schon mal gelacht, WeeklyPic kann endlich losgehen. 

Countdown

Weniger als einen Tag, dann beginnt die Challenge. Im Hintergrund wird immer noch gewerkelt, aber fast alles wird fertig.

Das Projekt soll vor allem Spaß bringen, trotzdem habe ich mir noch Teilnahmebedingungen ausgedacht. Ich hoffe ja, dass man die nicht braucht, aber wenn, dann hoffe ich, dass sie hilfreich sind. Na gut, das wird man dann erst im Ernstfall herausfinden. Möge es nie dazu kommen!

Als Prozedere haben wir (die Admins Sonja, Mark, Tim, Peter und ich) uns ausgedacht, dass man sich mit einer Mail an info@weeklypic.de anmeldet – hier am besten schon mit Foto und kleiner Vorstellung – daraufhin schicken wir noch einmal die Teilnahmebedingungen zu. Dann erwarten wir eine Antwort, wo sinngemäß drin steht, dass man diese akzeptiert. Dann gibts die Zugangsdaten und Modalitäten (Uploadverzeichnis, Fotoeinstellungen etc.) und der Spaß kann beginnen.

Klingt kompliziert, befriedigt aber den Beamtensohn in mir und mehr will ich gar nicht mehr, außer schöne Bilder und viele Zugriffszahlen.

Vielen Dank an alle, die mir geholfen und an die Teilnehmer, die sich bisher angemeldet haben!

So, nun leihe ich mir noch das Schlusswort von Chris Marquardt bei tfttf.com: „Go out, take amazing photos, be nice to each other and happy shooting!“

Kai

Nicht mehr lang…

… dann geht es los. Wir sind noch am probieren, wie man die Bilder attributieren muss, damit nach dem Upload das Veröffentlichen möglichst automatisch erfolgen kann. Wenn das erledigt ist, werden die Modalitäten vervollständigt und dann kann es los gehen.
Wer mitmachen will, kann eine Mail an info@weeklypic.de schicken oder mich im HS-Slack ansprechen, wo ich Euch dann in den geschlossenen Kanal einlade. Dort diskutieren wir noch in größerer Runde über Vorgaben, Aufgaben und dies und das.

Und mein Vorgängerprojekt https://24tageimdezember.jimdo.com ist fast fertig. Da könnt Ihr auch mal reinschauen, es sind ein paar wirklich schöne Bilder dabei. Ob ich mich allerdings noch einmal auf ein tägliches Projekt einlasse weis ich noch nicht.

Viele Grüße
Kai

Featured!

Die neue Ausgabe von Happy Shooting ist raus und wir wurden als Projekt gefeatured. In der Folge 539 wird unser Projekt im Kapitel „HS Commuityprojekt“ erwähnt und wir bekommen unsere Januar-Aufgabe vom eisernen Fotografen

Die Stichwörter für die Januar-Aufgabe lauten: Sonnig, Grau, Arm/arm

Na, da bin ichmal gespannt auf die Bilder.
Wenn Du auch mitmachen willst, schreibe eine kurze Email an uns oder sprich mich im Happy Shooting-Slack an, dort findest Du mich als Babblfisch. Du bekommst dann die Teilnahmebedingungen, an denen wir auch noch rumfeilen und einen Zugang zu dem Bilderupload.

Und wo wir schon bei uns sind…
So ein Projekt macht alleine vielleicht Freude – Spaß macht es aber erst mit Freunden, vielen Freunden! Und wenn diese Freunde auch noch mithelfen das Projekt hier zu stemmen, bleibt mir nur der Dank an Sonja, Mark und Peter, die hier kräftig am aufbauen, dekorieren und polieren sind. Außerdem noch an Tim für das Diskussionsdokument und dem ich viel Glück wünsche für seine vorweihnachtliche Prüfung! Dank auch an die anderen Freunde im Slack, die mithelfen wollen, ich komme auf Euch zurück, aber für den Anfang sind wir mit Admins versorgt. 

So, nun aber genug geschrieben. Raus gehts, Bilder machen!

Kai

Weekly Pic in der Alpha-Phase

Von dem Wunsch ein regelmäßiges Projekt zu machen, der Diskussion im Happy Shooting-Slack bis zu dieser Seite waren es nur 2 Tage. Dementsprechend karg sieht es hier noch aus und es ist mehr noch ein Spielplatz als eine fertige Seite.

Aber mit ein wenig Hilfe von Freunden wird es bis zum Start im Januar 2018 bestimmt noch recht wohnlich hier werden.

Also, lasst Euch überraschen und schaut regelmäßig rein. Und wenn Ihr mitmachen wollt, meldet Euch über das Kontaktformular (das noch kommen wird) oder per mail an info@weeklypic.de

Viele Grüße

Kai